EMOTIKON Grundschulsport

Eine kontinuierliche Erhebung der motorischen Fitness und der körperlich-sportlichen Aktivität von allen Kindern und Jugendlichen wird von verschiedensten gesellschaftlichen Institutionen als grundlegend erachtet. Dies begründet sich u.a. in der engen Korrelation von motorischer Fitness und Gesundheit sowie dem enormen Stellenwert des engmaschigen Relationsnetzes aus "Fitness, Sport, Bewegung, Aktivität, etc." in der Gesellschaft.

Im Projekt „EMOTIKON-Grundschulsport“ haben sich 3 Institutionen zusammengeschlossen um gemeinsam ihren Beitrag zu leisten für das übergeordnete Ziel „der optimalen Persönlichkeitsentwicklung mit Hilfe der Diagnostik- und individuellen Förderung des motorischen Leistungsniveaus von Schülern“.

Grundlegendes Ziel ist es über die Testung der motorischen Fähigkeiten von Drittklässlern im gesamten Land Brandenburg eine objektive Informationsbasis zu deren „motorischer Fitness“ für die involvierten Personengruppen bereitzustellen. Zum involvierten Personenkreis zählen hierbei neben den Initiatoren, die generellen politischen Entscheidungsträger, schulpolitische Gremien und insbesondere die Schulen selbst mit ihren sie repräsentierenden Lehrern und Schülern, sowie deren Erziehungsberechtigten.(Quelle: emotikon-grundschulsport.de).

Der Stadtsportbund unterstützt das Vorhaben des Landessportbundes und organisiert gemeinam mit den Fachverbänden und Leistungstützpunkten in der Stadt jährlich eine Talentiade. Hier hat der talentierte Sportnachwuchs die Möglichkeit, verschiedene Sportarten, die in Brandenburg an der Havel und Umgebung von großer Bedeutung sind, kennen zu lernen und auszuprobieren. Eltern und Großeltern haben die Gelegenheit mit den verantwortlichen Trainern über Wege einer gezielten sportlichen Entwicklung und Förderung ihres Kindes in den jeweiligen Sportarten zu verständigen.

Weitere Informationen

Auf der Webseite zum Brandenburger Schulprogramm „EMOTIKON-Grundschulsport“ erhalten Sie weitere Hintergründe zur Thematik.

Nächste Talentiade

Wann: 21. Februar 2017

Uhrzeit: 9.00 bis 13.00 Uhr

Wo: Dreifelderhalle Am Marienberg, Venise-Gosnat-Straße, 14770 Brandenburg an der Havel