Fiene Mäske neue Vorsitzende der Sportjugend

Auf dem Jugendtag der Sportjugend des Stadtsportbundes Brandenburg an der Havel wählten die Delegierten einstimmig Fiene Mäske zu ihrer neuen Vorsitzenden. „Wir werden verschiedenste Sportveranstaltungen im nächsten Jahr auf die Beine stellen und stecken noch voll in den Planungen. Die Kinder und Jugendlichen dürfen gespannt sein“, waren sich die neu gewählte Vorsitzende und ihre ebenfalls neu gewählte Stellvertreterin, Theresa Braatz, einig. Als Beisitzer werden Saskia Reinke und Jonas Schindler den Vorstand für die nächsten beiden Jahre komplettieren. „Ein großer Dank gilt all den Ehrenamtlichen, die sich in den Kinder- und Jugendabteilungen unserer Sportvereine engagieren“, fand Werner Jumpertz, Vorsitzender des Stadtsportbundes, belobigende Worte für die Sportvereine. Er motivierte die Anwesenden, durch Projektarbeit neue Ehrenamtliche zu gewinnen und sich in diese Richtung mehr zu öffnen.

Steffen Müller von der Brandenburgischen eröffnete den Jugendsporttag und rückte das Thema „Kinderschutz im Sport“ in den Fokus. Die rund 15 Anwesenden, darunter auch Ute Taege, Vorsitzende des Jugendhilfeauschusses der Stadt Brandenburg an der Havel, sowie Werner Jumpertz, Vorsitzender des Stadtsportbundes, lauschten gespannt dem informativen Vortrag und nutzten zugleich die Chance, sich bei Steffen Müller, Bildungsreferent und Kinderschutzbeauftragter im Sport auf Landesebene, Fragen von einem erfahrenen Experten beantworten zu lassen.

Informationen zur Mitarbeit im Vorstand der Sportjugend und zum Thema „Kinderschutz im Sport“ gibt es bei Oliver Westphal, Jugendsportkoordinator des Stadtsportbundes, unter 03381/300305 oder westphal@ssb-brandenburg.de

Zurück