Schalmeien & Ballerup Brass Band begeistern Publikum

Am letzten Sonntag fand im Paulikloster der Stadt Brandenburg an der Havel ein Konzert der besonderen Art statt. Vor über 350 Zuschauern präsentierten die Baldur – Ballerup Brass Band aus Dänemark und die Märkische Schalmeienkapelle aus Brandenburg an der Havel ein Klangerlebnis der besonderen Art. Die eindrucksvolle Kulisse trug ihr Übriges dazu bei, um den Nachmittag für die Zuschauer und auch für die Musiker zu einem ganz besonderen Höhepunkt zu machen.

Mit so einer riesigen Resonanz konnte im Vorfeld kaum jemand rechnen. So war das St. Paulikloster bis auf den letzten Platz mit interessierten Zuschauern besetzt.  Gleich zu Beginn erklang der gemeinsam einstudierte Titel „Highland Cathedrale“, der für diese Kulisse wie geschaffen war. „Gänsehaut pur“ war von Anfang an das Feedback der durchweg begeisterten Zuschauer. Im Anschluss erklangen Werke der unterschiedlichsten Richtungen. Vom Triumphmarsch aus der Oper „Aida“ von Verdi bis hin zu bekannten Schlagern wie „Anita“ und „Fahrende Musikanten“ war alles dabei. Auch zeitgenössische Stücke gab es zu hören. „Westerland“ und „Tage wie diese“ sind nur 2 Beispiele davon.

Zum Abschluss spielten beide Orchester noch einmal ein gemeinsames Stück. „1000 Träume weit“ kannten selbst die jüngeren Zuhörer und so waren die vielen Rufe nach einer Zugabe nicht zu überhören. Diese blieb dann den Dänen vorbehalten. Und was darf bei einem dänischen Gastspiel nicht fehlen? Der Titel „Olsenbande“ zauberte dann den
Zuhörern bis in den letzten Reihen ein Lächeln ins Gesicht. Die Ballerup Brass Band war schon seit Donnerstag in Berlin und gab dort bereits 2 erfolgreiche Konzerte.

Ballerup ist eine Stadt in der Nähe von Kopenhagen. Als befreundete Kommune von Brandenburg an der Havel waren auch die Dänen sehr an einer kulturellen Zusammenarbeit interessiert und ließen es sich deswegen nicht nehmen, der Stadt Brandenburg an der Havel einen Besuch abzustatten und ihr Können zu präsentieren.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt dem Büro der Oberbürgermeisterin und den zuständigen Mitarbeitern für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, welche in der Vorbereitung und Durchführung dieses Konzertes tatkräftig
unterstützten und mit dazu beitrugen, dass dieses Konzert ein voller Erfolg wurde.

Bericht: Andrea Friedrich (Vorsitzende der Märkischen Schalmeienkapelle Brandenburg 1958)

Zurück