Talentierte Sportler probieren sich in 8 Sportarten

Am Dienstag war wieder Talentezeit in der Marienberghalle. 160 Kinder aus den 3.Klassen der Schulen Brandenburgs an der Havel und Potsdam-Mittelmarks probierten sich in 8 Sportarten aus und stellten hierbei nicht nur einmal ihr Talent unter Beweis.

Neben Judo, Rudern, Tischtennis, Volleyball, Leichtathletik und Moderner Fünfkampf waren erstmalig auch Bowling und Handball am Start. Die vom Landessportbund, dem Stadtsportbund Brandenburg an der Havel und dem Kreissportbund Potsdam-Mittelmark organisierte Sichtung fand nun schon zum 7. Mal in der Havelstadt statt.

„Dass wir jedes Jahr einen neuen Teilnehmerrekord zu vermelden haben zeigt, welch gute Arbeit unser Sportvereine im Kinderbereich leisten. Hierdurch profitieren nicht nur die Kinder, sondern auch der Schulsport“, so Sebastian Bradke, Geschäftsführer des Stadtsportbundes, der sich gleichzeitig auch bei allen aktiven Ehrenamtler an diesem Tag bedankte.

Eingeladen wurde, wer sich basierend auf dem von der Universität Potsdam entwickelten Emotikon-Test an seiner Grundschule qualifizierte.

Informationen zum Emotikon Grundschultest erhalten Interessierte unter http://www.ssb-brandenburg.de/emotikon.html.

 

Zurück