Vorstand der Sportjugend verabschiedet

Die Sportjugend im Stadtsportbund zählt als eine der größten Jugendorganisationen der Stadt Brandenburg an der Havel derzeit ca. 4500 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre, die in 64 der insgesamt 90 Sportvereine organisiert sind. Vertreten werden diese durch den Jugendvorstand der Sportjugend im Stadtsportbund, der am vergangenen Dienstag zur Jahreshauptversammlung einlud.

„Mit der Weitergabe von über 30.000,00 € an Fördermitteln für die Kinder- und Jugendarbeit in den Vereinen, den Beratungsangeboten, der Aus- und Weiterbildung für die Jugendleiter sowie mit der Durchführung von Sportveranstaltungen, haben wir auch einen Teil dazu beigetragen, noch mehr Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern“, so der Vorsitzende Sebastian Pfeiffer im Bericht des Vorstandes.

Nach seiner 4-jährigen Amtszeit als Vorsitzender der Sportjugend, in der er die Interessen der Jugend und des Leistungssports im Vorstand des SSB vertrat und an der Mitwirkung vieler Veranstaltungen wie z.B. der Talentiade, der Kitaolympiade und dem Kindertagsfest beteiligt war, erklärte Sebastian Pfeiffer aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt aus dem Jugendgremium. Mit ihm verlassen aus persönlichen Gründen zudem Juliana Barg von den Jiu Jitsu Kids, Tina Berger von der DLRG und Heiko Hermann vom Budokan den Vorstand der Jugendorganisation.

Aufgrund fehlender Kandidaten wurden in den neuen Jugendvorstand zunächst die Beisitzer Theresa Braatz vom SFB 94, die bereits seit einem Jahr die Vorstandsarbeit begleitet, und Detlef Nickel von der SG Lokomotive Brandenburg gewählt. Mit gezielten Maßnahmen und Methoden werden die aktuellen Vorstandsmitglieder und hauptamtlichen Mitarbeiter versuchen, junge Leute für ein Engagement in der Sportjugend zu begeistern.

Zurück